Außerdem besprechen wir, warum fahren rennradfahrer immer auf der straße beantworten wir im heutigen Beitrag. Wenn Ihr noch mehr Anregungen oder Bemerkungen habt, hinterlasst uns bitte einen Kommentar.

  1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Erding

Erstellt:

KommentareTeilen

Mit dem Fahrrad im Autoverkehr zu fahren ist nicht immer ungefährlich. Hier gesehen bei Langenpreising. © albrecht

Landkreris – Radler fühlen sich zuweilen vom Autoverkehr bedrängt. Autofahrer verstehen wiederum nicht, warum gerade Sportradler auf Landstraßen dahinflitzen. Wir haben Fachleute befragt.

Radfahrer sind auch Verkehr – diese Meinung vertreten viele Radsportler und benutzen auch mal die Straße, ob nun aus Sicherheitsgründen oder weil sich der Radweg in keinem guten Zustand befindet. Dabei entstehen mitunter kritische Situation. „Zu Unfällen kommt es nur dann, wenn man unaufmerksam im Straßenverkehr ist“, stellt der Polizeichef von Erding, Anton Altmann, fest. „Da gibt es keinen speziellen Fahrrad-Typ, Rennradler sind genauso betroffen wie normale Radfahrer.“

Der Abteilungsleiter des Radsports beim TSV Erding, Klaus Lanzinger, hält eher einzelne Radfahrer für das Problem als Gruppen. „Ich fahre oft mit dem Rad in die Arbeit und da benutze ich schon den Fahrradweg.“ Für Rennradler sei es dagegen sehr gefährlich auf Radwegen, nämlich an Stellen, wo sie die Straße kreuzen. Wenn ein Auto abbiegen möchte und ein Radfahrer mit hoher Geschwindigkeit auf dem Radweg entlang fährt, sei das vor allem für den Radler gefährlich.

Da wäre es für den Rennsportler sicherer auf der Straße zu fahren, damit der Auto- oder Lkw-Fahrer das Fahrrad auf dem Schirm hat. Klaus Lanzinger selbst habe auch schon einige gefährliche Situationen erlebt, bei denen auch teilweise die Autofahrer nicht damit gerechnet hätten, dass ein Radfahrer mit Tempo 35 angefahren kommt. Gut findet der Radsportler die Radwege in Freising, die nicht baulich von der Straße abgetrennt, sondern nur durch einen Strich auf der Fahrbahn gekennzeichnet werden.

Ansonsten hat Lanzinger wenig Verständnis für Radfahrer, die den Radweg nicht nutzen. Wenn diese allein unterwegs sind, spricht nichts dagegen, auch den vorgesehenen Weg zu benutzen. „Es gibt Kriterien, wann ein Radweg zu benutzen ist, und die sollte man beachten.“

Der Erdinger Radsport-Chef ist ebenfalls der Meinung, dass jeder im Straßenverkehr aufmerksam sein sollte. Radler sollten klingeln und abbremsen, um auch Fußgänger und langsamere Fahrradfahrer nicht zu gefährden. „Auch an ein Rennrad gehört eine Klingel.“

Prinzipiell müssten sowohl Auto- als auch Fahrradfahrer aufpassen – vor allem in der derzeitigen Situation mit dem hoch stehenden Mais auf den Feldern, erklärt der Erdinger Polizeichef. „Momentan sind die Straßen dadurch unübersichtlich, da müssen alle aufpassen“, findet Altmann. Ein Auto kann auch mal ein anderes Fahrzeug übersehen, ein Radfahrer ist noch kleiner. Präventiv sollten Straßen mit mehr Verkehr gemieden werden.

Bei seinen Touren befolgt der ADFC diesen Hinweis. „Wir benutzen dann Straßen mit wenig Verkehr“, sagt Vorsitzender Horst Weise. Vom Radweg auf die Straße würden die Teilnehmer nur dann wechseln, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Als Beispiel nennt Weise auf der B 388 eine Stelle bei Eichenried. Da dort ohnehin auf 50 Kilometer pro Stunde beschränkt ist, sei diese Stelle weniger gefährlich. Sonst sollte aus Weises Sicht das Fahren auf Bundesstraßen verboten werden, da dies äußerst gefährlich sei.

Wenn 16 oder mehr Personen in einer Gruppe mitfahren, dürfen sie laut Straßenverkehrsordnung auch nebeneinander fahren. Das komme auch bei ADFC-Touren vor, erzählt Weise. 50 oder 60 Personen hintereinander könnten durchaus eine Behinderung darstellen, gibt er zu. „Bei unseren Touren lassen wir aber auch zwischen den Rädern mal für ein Auto Platz“, erklärt der ADFC-Vorsitzende.

Wenn also jeder aufmerksam im Straßenverkehr ist, wäre das Verhältnis zwischen allen Parteien harmonischer. „Es kann ja nicht sein, dass sich bei Konfrontationen immer der Stärkere durchsetzt“, meint Weise.

Franziska Huber

Top 14 warum fahren rennradfahrer immer auf der straße tổng hợp bởi sale

Dürfen Rennräder auf der Straße fahren? Das sollten Sie wissen

  • Autor: praxistipps.chip.de
  • Einreichungsdatum: 03/11/2022
  • Bewertung: 4.86 (878 vote)
  • Zusammenfassung: … auf der Straße fahren, wenn diese den Anforderungen der StVO entsprechen. Lesen Sie hier, was Sie beim Rennradfahren im Straßenverkehr …

Die Straße ist für alle da. Trainingsfahrten mit Rennfahrrädern

  • Autor: infothek.bmk.gv.at
  • Einreichungsdatum: 11/29/2021
  • Bewertung: 4.75 (414 vote)
  • Zusammenfassung: Niederösterreich. B16. Auf meinem Rennrad am Weg von Wampersdorf Richtung Weigelsdorf. Es ist Freitagnachmittag. Ich nehme ein immer lauter …

Radwegebenutzungspflicht: Wann ist die Fahrbahn tabu?

  • Autor: bussgeldkatalog.de
  • Einreichungsdatum: 01/14/2022
  • Bewertung: 4.57 (230 vote)
  • Zusammenfassung: Fahrradfahrern können hier auch der Straße fahren. Ist der Radweg immer Pflicht?

StVO: Rechte, Regeln und Pflichten beim Rennradfahren in Deutschland

  • Autor: tour-magazin.de
  • Einreichungsdatum: 07/09/2022
  • Bewertung: 4.15 (566 vote)
  • Zusammenfassung: Wann darf oder muss ich auf der Straße fahren? … Immer dann, wenn der Radweg mit einem blauen Verkehrszeichen (Schilder 237, 240 und 241, …

Fahrräder im Straßenverkehr – Häufige Rechtsirrtümer

  • Autor: lokalmatador.de
  • Einreichungsdatum: 11/30/2021
  • Bewertung: 3.93 (504 vote)
  • Zusammenfassung: „In § 5 der Straßenverkehrsordnung steht: Radfahrer dürfen wartende … Und auch Verbände von Radfahrern dürfen in Zweierreihen fahren – das gilt immer, …

Behinderung des Verkehrs: Dürfen Fahrradfahrer nebeneinander radeln?

  • Autor: t-online.de
  • Einreichungsdatum: 02/19/2022
  • Bewertung: 3.75 (594 vote)
  • Zusammenfassung: „Auch wenn Autofahrer das nicht immer gerne sehen: Radfahrer dürfen zu zweit nebeneinander auf der Straße fahren“, sagt Hans-Georg Marmit, …

17 häufige Rechtsirrtümer rund ums Radfahren

  • Autor: oeamtc.at
  • Einreichungsdatum: 08/13/2022
  • Bewertung: 3.54 (256 vote)
  • Zusammenfassung: Radfahrer dürfen auf Radwegen, in Fahrradstraßen, in Wohnstraßen und in Begegnungszonen immer neben einem anderen Radfahrer fahren sowie bei …

Was gilt rechtlich als Rennrad?

  • Autor: radlobby.at
  • Einreichungsdatum: 01/31/2022
  • Bewertung: 3.33 (595 vote)
  • Zusammenfassung: Rennradfahren wird in der StVO als Spezialfall behandelt. Wer mit einem Rennrad auf Trainingsfahrt unterwegs ist, für den gelten andere Bestimmungen: …

Rennrad fahren auf der Straße, ist das verboten oder mein gutes Recht?

  • Autor: gutefrage.net
  • Einreichungsdatum: 09/24/2022
  • Bewertung: 3.15 (589 vote)
  • Zusammenfassung: Hallo hier Doc,. ich weis nicht was es da für Probleme gibt. Ein Fahrrad ist ein Fahrrad und ein Rennrad ist ein Rennrad. Fahrrad ist ein Oberbegriff.

10 Irrtümer im Straßenverkehr – Fahrrad XXL Blog

  • Autor: fahrrad-xxl.de
  • Einreichungsdatum: 05/05/2022
  • Bewertung: 2.82 (193 vote)
  • Zusammenfassung: Ist es erlaubt, Musik beim Fahrradfahren zu hören? … Nicht immer! … Radfahrer dürfen auf der Straße nebeneinander fahren.

Ich habe nicht gefunden, was ich gesucht habe:

  • Autor: adfc.de
  • Einreichungsdatum: 06/19/2022
  • Bewertung: 2.86 (133 vote)
  • Zusammenfassung: Ausnahme: Fahrradstraße. In Fahrradstraßen dürfen Radfahrende immer zu zweit nebeneinander fahren, ebenso dann, wenn sie einen „geschlossenen Verband“ (ab 16 …

Befreit die Rennradfahrerinnen und lasst sie endlich auf die Straße

  • Autor: ausdauer-coaches.de
  • Einreichungsdatum: 10/12/2022
  • Bewertung: 2.74 (73 vote)
  • Zusammenfassung: … dass man mit dem Rennrad immer auf der Straße fahren sollte. … ist das Rennradfahren für Trainingsfahrten grundsätzlich auf der Straße …

Das Rennrad als sportliche Alternative im Straßenverkehr

  • Autor: bussgeldkatalog.org
  • Einreichungsdatum: 05/25/2022
  • Bewertung: 2.65 (199 vote)
  • Zusammenfassung: Sie fahren zu schnell und meist auch ohne Licht oder Reflektoren. … Ein Rennrad hat immer einen sogenannten Bügellenker.
  • Suchergebnisse: Ein Rennrad fällt oft auch durch die Reduktion auf die, zum Fahren wichtigen, Komponenten auf. So ist es äußerst selten, dass ein Fahrrad als Rennrad mit einem Schutzblech ausgestattet ist. Auch fehlen oft Gepäckträger sowie eine festinstallierte …

So kann man sich irren

  • Autor: roadbike.de
  • Einreichungsdatum: 10/18/2022
  • Bewertung: 2.47 (107 vote)
  • Zusammenfassung: Rennradfahrer müssen Radwege nicht benutzen. … Die Straßenverkehrsordnung (StVO) macht keine Unterschiede zwischen Radtypen. Das heißt: Alle …
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Tech. Setzte ein Lesezeichen permalink.