In dieser Kurzanleitung beantworten wir die Frage wurfkiste katze karton selber bauen beantworten wir im heutigen Beitrag. Also ohne viel Aufhebens, lassen Sie uns eintauchen und mehr darüber herausfinden.

Katzen freuen sich immer über ein warmes Plätzchen. Besonders Streuner, also Katzen die draußen leben, suchen in den kalten Jahreszeiten nach einem angenehmen Platz. Also muss jetzt ein warmes und gut isoliertes Katzenhaus her. Wie man so etwas selber bauen kann, sogar mit einer Art Elektro-Heizung, zeigt dieses DIY-Projekt.

Streuner Bruno bekommt ein Katzenhaus

Wir haben drei Katzen, welche allerdings an kalten Tagen in der warmen Wohnung wohnen, daher war bislang im Garten kein winterhartes Katzenhaus nötig. Aber seit ca. einem Jahr besucht uns regelmäßig im Garten der Streuner Bruno. Das etwas ungepflegte strubbelige Fell und die Berichte der Nachbarn deuten darauf hin, dass diese Katze wohl schon länger draußen lebt. Genauso wie die Nachbarn haben auch wir sie dann öfters mal gefüttert, wer kann schon einer miauenden Katze an der Tür die Nahrung verweigern? Es musste kommen wie es kommen musste, Bruno (so nannte sie ein Nachbar) kam immer öfters und blieb am Schluss praktisch nur noch bei uns im Garten. Inzwischen ist er quasi unsere vierte Katze, die regelmäßig gefüttert und gepflegt wird. Leider können wir die Katze aber nicht wie die anderen drei in die Wohnung aufnehmen. Sie verträgt sich leider nicht so sonderlich gut mit unseren anderen Katzen, sie wird zwar von diesen toleriert wenn sie sich im Garten aufhält, jedoch machen alle immer einen Bogen um sie. Aus diesem Grund hatte sie bislang kein richtig warmes Plätzchen für die kalte Jahreszeit. Genau das ist der Grund für dieses DIY-Projekt. Es musste ein warmes Katzenhaus her, wo auch Bruno ein warmes Zuhause, ganz für sich allein, bekommt.

Warum Katzenhaus bauen und nicht kaufen?

Da gibt es gleich mehrere Gründe für. Der wichtigste ist: Weil es Spaß macht! Aber auch Qualität und Preis sprechen dafür. Viele käufliche Lösungen sind doch recht dünn gedämmt, oft findet man innen nur eine Isolierschicht von wenigen Millimetern, die durch eine einfache Presspappe (Hartfaserplatte) abgedeckt wird. Das war alles nicht so meine Vorstellung. Zudem sollte die Katze viel Platz und Licht haben. Ein großes doppelglasiges Fenster sollte daher in jedem Fall vorhanden sein. Auch sollte das Dach abnehmbar sein, so dass man bei Bedarf auch mal fremde Besucher leicht verscheuchen und auch das Katzenhaus reinigen kann. Durch ein offenes Dach kann man am Anfang die Katze auch besser an das Katzenhaus gewöhnen. Und zudem sollte das Outdoor Katzenhaus einen Art Heizung bekommen. Als Heizung habe ich mich schließlich zu einer Elektro-Heizmatte, speziell für Katzen, entschieden (siehe unten im Beitrag). Diese gibt die Wärme schnell und direkt an die Katze ab und benötigt dadurch sehr wenig Strom (lediglich ca. 12W). Und natürlich sollte das Haus leicht zu bauen und trotzdem ansehnlich sein. Alles das habe ich versucht in meiner Bauanleitung umzusetzen. Für diejenigen die zwei linke Hände haben und lieber doch ein fertiges Haus kaufen möchten, habe ich aber auch ein paar herausgesucht welche auch einen brauchbaren Eindruck machen:

Letzte Aktualisierung am 23.11.2022 um 18:36 Uhr *Affiliatelink ²

Bauanleitung zum DIY- Projekt Katzenhaus

Alle Baumaterialien, die ich verwendet habe, kann man leicht im Baumarkt oder über den Onlinehandel bekommen, unten habe ich noch einmal den Bezugsquellenlink aufgelistet wo Ihr beispielsweise die Materialien bekommen könnt. Gebaut habe ich das Katzenhaus vorwiegend aus 18 mm Leimholzbrettern und 6 mm Sperrholz. Ich habe den Aufbau mal wieder mitgefilmt, so dass Ihr in zwei Videos (Video Teil 1, Video Teil 2) eigentlich alles genau nachvollziehen könnt. Ich habe versucht alle Schritte im Video zu zeigen, damit auch DIY-Einsteiger keine Probleme haben falls sie etwas nachbauen wollen. Damit die Videos aber nicht zu lang werden, musste ich natürlich das ein oder andere beschleunigt oder nur ausschnittweise zeigen. Aber ich denke, Ihr kommt damit klar, schaut einfach mal rein. Die Videos findet Ihr unten in diesem Beitrag als auch auf unserem Youtube-Kanal.

Zudem findet ihr hier im Beitrag auch eine Sketchup-Datei zum Download. Wer sich mit dem kostenlosen Programm Sketchup auskennt, kann damit das Projekt auch nach eigenen Wünschen umgestalten. Für diejenigen die Sketchup nicht nutzen, findet ihr in dem Beitrag aber auch Zeichnungen mit Maßangaben sowie Bauteillisten, auch dieses sollte ausreichen um das Katzenhaus nachbauen zu können.

Downloads um Katzenhaus-Projekt

Schritt für Schritt zum beheizten Katzenhaus

Wie bereits geschildert, wird eigentlich alles Wesentliche in den Videos recht ausführlich gezeigt, aus diesem Grund möchte ich hier im Beitrag nur noch mal die wichtigsten Schritte anhand von Fotos skizzieren. Wenn Unklarheiten bestehen, schaut einfach in die Videos (sie zeigen alles genauer) und in die Zeichnung. Gerne könnt Ihr natürlich auch in den Kommentaren nachfragen. Eine Materialiste sowie die Aufbauvideos findet Ihr ganz unten im Beitrag.

Schritt 1 – Katzenhaus planen

Wie bei allen Projekten ist der Plan das Wichtigste. Wenn Ihr dieses Katzenhaus nur nachbauen wollt, könnt Ihr diesen Schritt natürlich überspringen, denn das Katzenhaus habe ich ja bereits geplant und skizziert. Falls Ihr ein etwas anderes Katzenhaus bauen wollt, dann empfehle ich euch das Programm Sketchup, damit lassen sich maßstabsgetreue Zeichnungen am Bildschirm anfertigen. Das Schöne daran ist, dass man das Objekt darin drehen und von allen Seiten bewundern kann, man bekommt so immer eine gute Vorstellung davon wie es später aussehen wird. Auch Fehler im Plan kann man so oft schneller erkennen. Natürlich könnt Ihr euren Plan auch mit Bleistift und Lineal anfertigen, jeder wie er mag. Im unteren Foto seht Ihr wie ich das Katzenhaus in Sketchup anfangs gezeichnet habe, die Ähnlichkeit mit dem fertigen Haus ist doch unverkennbar denke ich.

Katzenhaus-DIY-Projekt-Sketchup-Programm

Die Maße des Korpus und der wichtigsten Teile könnt Ihr aus der unteren Zeichnung entnehmen. Damit das Ganze übersichtlich bleibt, habe ich die Styropor-Isolierung und Innenverkleidung aus Sperrholz nicht mit in die Zeichnung aufgenommen. Deren Maße kann man aber natürlich schnell errechnen, sie erheben sich ja von selbst wenn man den aufgebauten Korpus (Katzenhaus) ausmisst. Wenn Ihr 6mm Sperrholz und 20mm Styropor nutzt, dann entsprechen die Maße der Sperrholz-Innenplatten in etwa den Seitenwänden abzüglich 52 Millimeter.

Explosionszeichnung des DIY-Katzenhaus

Katzenhaus-DIY-Projekt-Sketchup-Skizze

Schritt 2 – Leimholzplatten zuschneiden

Die Leimholzplatten bekommt Ihr im Baumarkt oder auch hier bei Amazon*. Man kann sich diese im Baumarkt zuschneiden lassen oder auch selbst mit Tischkreissäge oder Handkreissäge zusägen. Ich habe mir vorwiegend 80x50cm Platten (18er Stärke) besorgt und dann auf der PTS10 Tischkreissäge* zugeschnitten.

Katzenhaus-DIY-Projekt-Leimholu-zuschneiden-Stepp1

Schritt 3 – Platten zu einer Box zusammenbauen

Um die Leimholzbretter zu einem Korpus (Katzenhaus) zusammenzubauen, empfiehlt es sich Flachdübel anzubringen. Das geht am einfachsten mit einer Flachdübelfräse (siehe mein Review zur Flachdübelfräse Dewalt). Dadurch wird die Stabilität der Verbindung verbessert und auch der Aufbau erheblich erleichtert. Alternativ kann man natürlich auch runde Holzdübel oder einfach auch nur Schrauben verwenden . Verwendet man Schrauben am Randbereich, so würde ich empfehlen diese vorzubohren damit keine Risse entstehen. Ich verwendete zum Zusammenbau nur Lamello Flachdübel und Holzleim.

Katzenhaus-DIY-Projekt-Leimholz-Flachduebel-Stepp2

Die zusammengebaute „Kiste“ solltet Ihr gut mit Schraubzwingen verpressen und dann über Nacht trocknen lassen. Fall Ihr noch keine geeigneten Schraubzwingen in der entsprechenden Größe in der Werkstatt habt, kann ich euch die Schraubzwingen Schraubzwinge UK6 von Bessy* empfehlen. Diese habe ich mir kürzlich in zwei verschiedenen Längen (600 und 300mm) gekauft und bin begeistert. Sie sind zum einen sehr leicht und zum anderen kann man diese wegen ihrer großen eckigen Auflage für viel mehr Zwecke nutzen als herkömmliche Schraubzwingen. Für den Korpusbau, aber auch Bau von Schubladen oder ähnlichem sind die einfach super. Die gibt es in verschiedenen Größen, siehe untere Liste. Leider gibt es die wohl nicht in 1m Länge, hier habe ich mir daher eine andere von Meyer gekauft (Schraubzwinge 1m Spannweite*), die ist ebenfalls für vieles ausreichend, vor allem ist sie sehr stabil, nur halt leider etwas schwerer.

Letzte Aktualisierung am 23.11.2022 um 18:47 Uhr *Affiliatelink ²

Schritt 4 – Boden aus OSB spart Kosten

Da man den Boden des Katzenhauses später sowieso nicht mehr sehen wird, muss man dafür nicht unbedingt gutes Leimholz verwenden. Ich habe dafür eine noch vorhandene OSB-Platte zugeschnitten. Den Boden habe ich in den Korpus gesetzt und von der Seite verschraubt. Dadurch hat man am Rand keine unschönen Holzkanten, es sieht einfach etwas besser aus als wenn man den Korpus auf die Bodenplatte setzt.

Schritt 5 – Boden mit Styropor und Sperrholz dämmen

Damit es im Katzenhaus auch durch die Körperwärme und die spätere Heizmatte schön angenehm warm bleibt, wird jetzt der Boden gedämmt, später auch die Wände. Dazu schneiden wir uns mit der Tischkreissäge 2x2cm starke Leisten, da wir ja 2 cm dickes Styropor einsetzen wollen. Wenn Ihr eine andere Stärke nehmen wollt, müssen die Leisten ebenfalls eine entsprechende Stärke besitzen. Man kann die Leisten alternativ natürlich auch fertig kaufen, wenn man etwas Restholz hat ist es allerdings günstiger wenn Ihr euch die selber sägt. Beim Sägen auf der Tischkreissäge müsst Ihr allerdings ein wenig vorsichtig sein, solch schmale Leisten können schnell mal weggeschleudert werden wenn man nicht aufpasst, man sollte daher beim Sägen immer auch aus der Schussrichtung (vor dem Sägeblatt ist die Schussrichtung) gehen.

Katzenhaus-DIY-Projekt-Leimholz-Leisten-schneiden-Stepp5

Diese Leisten sind notwendig um die innere Verkleidung aus Sperrholz irgendwo annageln und ankleben zu können. Der Zwischenraum zwischen den Leisten wird jetzt mit 2 cm starkem Styropor ausgekleidet. Solche Styroporplatten bekommt Ihr in jedem Baumarkt. Am besten schneidet Ihr das Styropor mit einem Styroporschneider oder einfach mit einer feinzahnigen Säge zurecht. Gut geht es mit einer Japansäge (siehe Amazon)*, ihr müsst diese beim Schnitt aber auch wirklich zügig hin und her bewegen, damit das Styropor nicht so ausfranzt.

Nachdem das Styropor eingesetzt ist, könnt Ihr den Boden durch eine zusätzliche Sperrholzplatte verkleiden. Ich würde eine Stärke von 6 mm Sperrholz empfehlen. Falls Ihr aber gerade 8 oder 10 mm in der Werkstatt rumliegen habt, dann könnt ihr natürlich auch diese Stärken verwenden.

Schritt 6 – Die Wände dämmen und verkleiden

Auf dieselbe Weise werden jetzt alle vier Innenwände gedämmt und verkleidet. Zunächst bringt Ihr am oberen und unteren Rand wieder ringsherum Leisten an (2x2cm). Danach setzt ihr an jede Wand noch zwei vertikale Leisten weiter im Innenbereich ein, damit sich später die Sperrholzwand nicht irgendwo durchbiegt. Wo Ihr die Leisten genau anbringt ist ziemlich egal, wichtig ist nur dass Ihr sie nicht im Bereich von der späteren Tür oder dem Fenster anbringt. Wie ich es gemacht habe, seht Ihr am besten in meinem Video aber auch unterem Foto.

Schritt 7 – Türen und Fenster ausschneiden

Bevor man jetzt die Innenverkleidung aus Sperrholz vornimmt, empfehle ich Türen und Fenster außen anzuzeichnen und mit der Stichsäge auszusägen. Je nach verwendeter Holzstärke der Sperrholzplatte könnte es nämlich später problematisch werden, da dann vielleicht das Sägeblatt der Stichsäge zu kurz ist. Um das von vorherein zu vermeiden, am besten jetzt aussägen. Welche Maße Ihr für Fenster nehmt, ist natürlich Ansichtssache, ich kann die Maße in meiner Zeichnung empfehlen, die haben sich bei mir bewährt. Ich habe ein recht großes quadratisches Fenster an der Seite und eine ausreicht große Öffnung als Eingang vorgesehen.

Katzenhaus-DIY-Projekt-Leimholz-Fenster-Tuere-aussaegen-Stepp7

Man könnte am Eingang alternativ auch eine Katzenklappe vorsehen, dann müsst Ihr euch beim Aussägen an die Maße des Herstellers halten. Ich habe keine Katzenklappe bei mir vorgesehen, da die meisten Katzen solche Klappen nicht sonderlich mögen. Man braucht oft sehr lange eine Katze daran zu gewöhnen, bei einigen klappt es nie. Unserem freiheitsliebenden Bruno wollten wir keine solche Klappe aufbürden. Er liebt es aus einer offenen Öffnung zu schauen und frische Luft zu schnuppern. Nachteil ist natürlich, dass ohne Klappe Wärme verloren geht, aber ich glaube dennoch ohne Katzenklappe ist es für Katzen angenehmer darin zu wohnen. Und irgendwo muss ja sowieso auch ein wenig Luft in das Haus gelangen.

Anschließend verkleiden wir wieder die Innenwände, wie gehabt mit Sperrholz. Vergesst nicht auch bei den Innenplatten Fenster und Türen auszusägen bevor Ihr die Platten befestigt.

Damit man das Styropor nicht mehr sieht, kann man jetzt die Tür und Fensterkanten mit kleinen Sperrholzstückchen verkleiden. Ich habe diese einfach mit kleinen Nägeln um die Öffnung gesetzt.

Katzenhaus-DIY-Projekt-Leimholz-Fensterkanten-Stepp7d

Schritt 8 – Beine vorbereiten

Katzenhaus-DIY-Projekt-Skizze-Bein-Stepp8dAls nächstes kann man die Beine auf denen das Katzenhaus steht vorbereiten. Ich habe mich entschlossen das Haus ein wenig höher stehen zu lassen. Dadurch wird die Wärme im Winter nicht so schnell an den Boden abgegeben und zum anderen kommen so auch andere Kleintiere wie Mäuse und Ratten nicht so schnell in die Versuchung das Haus zu besuchen. Ich nehme daher gehobelte Kanthölzer der Stärke 54x54mm als Beine. Diese bekommt man ebenfalls in jedem Baumarkt. Als erstes sägt man diese dann auf die gewünschte Länge zu, ich habe mich für 70 cm entschieden, siehe Zeichnung. Ich habe mich entschieden mit den Beinen gleichzeitig die komplette Ecke mit der Leimholz-Schnittkante zu verdecken. Dadurch musste ich aus den Beinen mit der Kreissäge ein Stück heraustrennen (siehe Skizze). Da das Kreissägeblatt nun mal rund ist, muss man die letzte Ecke dann mit dem Stemmeisen heraustrennen.

Das Ganze hält ein wenig auf, sieht aber dann im Endeffekt etwas schöner aus und ist sehr stabil. Wer es sich etwas leichter machen will, kann die Beine natürlich auch einfach seitlich anschrauben oder unter den Boden setzen.

Katzenhaus-DIY-Projekt-Beine-ausgesaegt

Schritt 9 – Jetzt kommt Farbe (Wasserbeize) ins Spiel

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen an dem Ihr euch Gedanken machen könnt welche Farbe das Katzenhaus haben soll. Da es draußen steht, sollte man schon an einen schützenden Anstrich denken. Man kann wahlweise Klarlack oder eine beliebige Holzlasur nehmen. Man kann natürlich auch Buntlack nutzen, rot und weiß oder blau und weiß sehen auch nicht schlecht aus. Ich habe mich dazu entschlossen am Katzenhaus mal endlich meine Clou Wasserbeize auszuprobieren. Die Stammleser meiner Seite werden sich vielleicht erinnern, die Möglichkeiten und Vorteile der Wasserbeize habe ich in einem extra Beitrag und Video (Beize – siehe hier) schon mal ausführlich beschrieben. Der Vorteil ist zum Beispiel, dass die Holzstruktur sehr schön erhalten bleibt und es unzählige Farbtöne gibt. Es wirkt edel und ist zudem noch preiswert.

Ich habe mich bei dem Katzenhaus zu dem Clou Farbton Birnbaum (Nr.172) entschieden, den fand ich damals schon schön. Ein bräunlicher Farbton der leicht rötlich wirkt.

Letzte Aktualisierung am 23.11.2022 um 21:36 Uhr *Affiliatelink ²

Also habe ich mir kurzerhand ein Päckchen gekauft und mit warmen Wasser angerührt. Während dieses etwas abkühlt, habe ich das Katzenhaus außen nochmal etwas abgeschliffen und dann die Fenster und Türen mit Folie zugeklebt damit keinen Farbe in den Innenraum spritzt. Die Farbe ist dünn wie Wasser, da sie in das Holz einzieht, daher alles abkleben was nicht bespritzt werden soll.

Katzenhaus-DIY-Projekt-Schleifen-Stepp9

Danach habe ich die Wasserbeize schon mit dem Pinsel aufgetragen. Also auf eine Wässerung des Holzes und einen weiteren Feinschliff (welcher aufgestellte Fasern entfernen soll) habe ich diesmal verzichtet. Trotzdem hat sich eine sehr schöne Oberfläche ergeben, die meiner Meinung wesentlich schöner als eine lasierte Fläche wirkt. Der Aufwand mit Beize ist also gar nicht so hoch wie man oft denkt.

Katzenhaus-DIY-Projekt-Sketchup-Beizen

Nachdem die Beize einen Tag getrocknet ist, habe ich noch zweimal Holzsiegel* (ein Lack von Clou) aufgetragen. Dies ist wichtig, da sich die Wasserbeize im Außenbereich ansonsten von Feuchtigkeit oder Regen abwaschen würde. Ich habe die glänzende Variante von Holzsiegel verwendet, es gibt aber auch matt und seidenmatt.

Letzte Aktualisierung am 23.11.2022 um 21:36 Uhr *Affiliatelink ²

Da der Lack recht dick ist, wird daher vom Hersteller empfohlen diesen zu verdünnen, kann man zum Beispiel diese Mittel verwenden:

Schritt 10 – Fenster bauen und einsetzen

Nachdem Beize und Lack trocken sind, kann man zu den kleineren Arbeiten übergehen und einen Fensterrahmen aus L-Profilholz basteln. Diese Profilhölzer kann man ebenfalls im Baumarkt fertig kaufen oder mit der Tischfräse selbst herstellen. Auf der Kreissäge oder einer Gehrungssäge sägt man diese auf Gehrung, so dass diese genau in die Aussparung für das Fenster passen. Nachdem der Kleber getrocknet ist, kann man den Rahmen beispielsweise zweimal mit weißer Farbe anstreichen. Das ergibt einen schönen Kontrast zu dem Braunton des Katzenhauses. Danach wird der Rahmen einfach festgenagelt.

Jetzt kann eine Acryglasplatte passend gesägt werden. Empfehlenswert ist eine Stärke von ca. 4mm. Diese kann man in der Regel bequem mit einem feinzahnigem Sägeblatt in der Stichsäge sägen. Bevor die Platte von innen eingesetzt wird, wird der Rand noch mit Acryl verfugt. Die Acrylglasscheibe sitzt dann also perfekt im Acryl und ist so luftdicht abgeschlossen. Hinter die Scheibe werden zusätzlich noch vier kleine Leisten von ca 1cm Stärke gesetzt, welche die Acrylglasscheibe halten. Danach folgt wieder Acryl und noch eine zweite Plexiglasscheibe von 3 oder 4 mm Stärke. Dadurch ergibt sich einen schöne Doppelverglasung die vor Kälte schützt und auch von innen nicht so schnell anlaufen sollte.

Katzenhaus-DIY-Projekt-Acrylglasscheibe-einbauen

Schritt 11 – Beine streichen und montieren

Auch die vorbereiteten Beine werden jetzt zweimal weiß gestrichen. Ist die Farbe trocken, so können die Beine jeweils mit 4 Schrauben befestigt werden. Wenn man die Schrauben nicht sehen soll, kann man diese versenken, zuspachteln und mit Farbe überdecken.

Katzenhaus-DIY-Projekt-Beine-montieren

Damit die Beine später nicht auf einem nassen Boden stehen, sollte man diese noch mit einem Kunstoffmöbelgleiter* oder ähnlichem versehen, dadurch saugt das Holz kein Wasser vom Boden auf.

Schritt 12 – Das Dach bauen und dämmen

Jetzt brauchen wir noch ein abnehmbares Dach für das Katzenhaus. Dafür braucht man eine etwas größere Leimholzplatte (siehe Zeichnung). Alternativ kann man auch zwei schmälere Platten zusammenkleben.

Unser Katzenhaus wird später an einem überdachten Platz stehen, daher müssen wir uns bezüglich Regen keine Gedanken machen. Wir können daher die Dachplatte mit Stoff beziehen und als zusätzliche Liegegelegenheit für die Katzen ausbauen. Falls Euer Haus nicht an einer überdachten Stelle im Garten steht, dann solltet Ihr natürlich das Dach mit Teerpappe oder etwas ähnlichem vor Regen und Schnee schützen. Der Aufbau kann ansonsten aber ähnlich erfolgen.

Ich lasse das Dach auf jeder Seite etwas überstehen und lege dann die Platte mittig auf das Haus. Danach kann man durch den Eingang mittels Bleistift von innen anzeichnen wo die Wände am Dach verlaufen. Zudem zeichnen wir auch gleich die Außenkanten unter dem Dach an.

Jetzt kann man entweder wieder 2x2cm Leisten oder einfach eine dünne gehobelte Dachlatte nutzen um die Dachplatte im Bereich des Hauses mit Styropor zu dämmen.

Katzenhaus-DIY-Projekt-Dach-isolieren

Auch das wird wieder mit einer Sperrholzplatte verkleidet. Normalerweise setzt man die Sperrholzplatte auf die Dachlatten, dadurch kann man diese wieder vernageln. Da meine noch vorrätige Sperrholzplatte aber nicht breit genug war, habe ich diese nach innen gesetzt und mit Acryl verfugt und verklebt, auch das geht.

Katzenhaus-DIY-Projekt-Dach-verkleiden

Schritt 14 – Dach mit Plüsch beziehen

Da wie gesagt unser Katzenhaus nicht im Regen steht, kann man jetzt die Dachplatte mit beliebigem Plüschstoff beziehen. Empfehlenswert ist es, wenn Ihr den Plüsch mit doppelseitigem Klebeband ( zwei oder drei Streifen) und einem Tacker befestigt. Dadurch können Katzen den Stoff auch nicht so schnell zerreisen, falls Sie mal Lust zum Kratzen haben.

Katzenhaus-DIY-Projekt-Einlegeplatte-Pluesch-antackern

Der Stoff wird an den Kanten umgelegt und auf der Unterseite festgetackert. Achtet dabei darauf, dass der Stoff nicht zu weit umgeschlagen wird, er muss außerhalb der Wände liegen damit die Platte später genau auf dem Katzenhaus aufliegt. Welches Plüsch, welches Klebeband und welchen Tacker ich verwende, seht Ihr in der nachfolgenden Liste:

Letzte Aktualisierung am 23.11.2022 um 19:46 Uhr *Affiliatelink ²

Schritt 15 – Dach mit Brett etwas aufhübschen

Die schmale Kante des Dachs wirkt so von vorne etwas verloren, daher habe ich mich entschlossen vorne noch ein Brett anzuschrauben. Damit es etwas schöner aussieht, habe ich das Brett an den Seiten schräg abgesägt und dann die Kanten mit einem Abrundfräser (aus dem ENT-Fräser Set *) und einer Oberfräse abgerundet.

Letzte Aktualisierung am 23.11.2022 um 13:46 Uhr *Affiliatelink ²

Danach habe ich auch dieses Brett zweimal weiß gestrichen und dann einfach von vorne mit drei Schrauben angeschraubt. Fall Ihr das Dach mit Teerpappe schützt, dann dient dieses Brett gleichzeitig als Regenschutz für die Vorderseite, das Wasser rinnt dann nicht vorne herunter.

Katzenhaus-DIY-Projekt-Rundfraeser

Katzenhaus-DIY-Projekt-Dach-Latte-montieren

Schritt 16 – Herausnehmbare Einlegeplatte zum Säubern

Da es nie 100% ausgeschlossen ist, dass mal ein fremdes Tier im Haus uriniert, habe ich noch eine zusätzliche Einlegeplatte vorgesehen. Im Notfall kann diese also später leicht ausgewechselt werden ohne etwas am Haus schrauben zu müssen. Es wäre ja schade wenn das Katzenhaus wegen irgendwelcher fremden Gerüche vom Hausbewohner Bruno nicht mehr genutzt würde. Zudem kann man so auch das Katzenhaus einfacher reinigen und die Dämmung ist noch besser.

Die Einlegeplatte habe ich aus OSB-Holz vorgesehen. Da ich noch etwas Kork da hatte, habe ich diese zudem vollflächig mit Kork beklebt und mit Plüsch bezogen. Dadurch hat es die Katze besonders warm und weich.

Beim Beziehen mit Plüsch habe ich das Plüsch bündig mit der Platte abgeschnitten, da die Platte maßgenau für den Boden gesägt wurde. Getackert wurde daher auf der Oberseite ganz am Rand. An der Seite habe ich noch ein kleines Band angetackert, damit lässt sich die Platte leichter herausnehmen (siehe Video Teil 2).

Katzenhaus-DIY-Einlegeplatte-Stepp16b

Schritt 17 – „Elektroheizung“ für das Katzenhaus

Als nächstes wird die „Elektroheizung“ in das Haus eingebaut. Na ja, eine richtige Heizung ist es eigentlich nicht, es ist eine Heizmatte. Das ist wesentlich effizienter, denn so bekommt die Katze die Wärme direkt ab und man muss nicht erst das ganze Haus aufheizen, was viel Energie kosten würde. Die Heizdecke ist speziell für Tiere, Ihr braucht also keine Angst haben dass sie zu heiß wird oder dass die Katze einen Schlag bekommt. Zum einen ist das Kabel durch eine spezielle Ummantelung von Katzenzähnen geschützt und zum anderen funktioniert die Heizdecke mit Schwachstrom.

Katzenhaus-DIY-Heizmatte-einbauen-Stepp17

Ein mitgeliefertes kleines Netzteil wandelt also die Spannung in eine völlig ungefährliche Spannung um, selbst wenn sie mit dem Draht in Kontakt kommen würden, würde also nichts passieren. Der Stromverbrauch ist zudem recht niedrig, solche Heizdecken brauchen in der Regel nur um die 12 Watt, das sind im Jahr also nur ein paar Euro. Ich denke das sollte man der Katze zumindest in den kalten Jahreszeiten wirklich gönnen.

Ich setze diese Katzen-Heizmatte schon einige Monate ein und kann Euch sagen, dass diese von allen Katzen geliebt wird! Bruno möchte am liebsten ständig drauf liegen. Die Heizmatte ist so beliebt, das wir ab und zu auch mal eine fremde Katze aus dem Haus treiben müssen, damit Bruno wieder seinen Platz hat.

Der Einbau ist einfach, die Katzen-Heizmatte wird einfach nur in das Haus gelegt. Für das Anschlusskabel wird in der Ecke ein 12mm Loch von durch die Rückwand gebohrt. Das Kabel unserer Matte konnte dann einfach mit Stecker durchgeschoben werden. Empfehlen kann ich daher die Heizmatte „Comfy mit Wendebezug“ (Bezugsquelle hier* Zooplus). Sie ist zwar ein wenig kleiner als das Haus, aber das ist durchaus gut, so kann die Katze sich auch mal daneben setzen wenn sie möchte.

Es gibt ähnliche Modelle in vielen verschiedenen Größen auch bei Amazon, aber die habe ich nicht getestet, daher kann ich dazu nichts über die Qualität sagen.

Letzte Aktualisierung am 21.11.2022 um 06:09 Uhr *Affiliatelink ²

Schritt 18 – Den letzten Schliff geben

Damit das Katzenhaus ein wenig hübscher aussieht kommt zum Schluss noch ein kleiner weißer Rahmen um den Eingang. Den kann man leicht aus einer 2x1cm Holzleiste zimmern. Damit es links neben dem Eingang nicht so leer aussieht, kann man noch etwas Deko anbringen. Ich habe dazu eine Katze aus Sperrholz ausgesägt und ebenfalls weiß gestrichen.

Eine entsprechende Schablone kann man sich einfach selbst einfertigen indem man beispielsweise das gewünschte Motiv auf Pappe ausdruckt und dann den Rand mit Bleistift auf Sperrholz überträgt. Alternativ kann man das Motiv auch auf einen Aufkleber drucken und diesen auf Sperrholz kleben und aussägen.

Katzenhaus-DIY-Projekt-Katze-drucken

Katzenhaus-DIY-Projekt-Katze-aussaegen

Schritt 19 – Das Katzenhaus dem neuen Eigentümer Bruno übergeben

Katzenhaus-DIY-Projekt-Fertig-aufgebaut

Videos zum Aufbau des Katzenhauses

Ich hoffe das Projekt konnte den ein oder anderem Anregungen für sein eigens Katzenhaus geben! Ich würde mich freuen wenn Ihr den Beitrag teilt, so dass auch viele Katzen davon profitieren.

Materialiste für Euren Einkauf

AnzahlArtMaßeBezugsquellen Link Rückwand1Leimholz780 x 460 x 18 mmBaumarkt oder Amazon* Voderseite1Leimholz780 x 460 x 18 mmBaumarkt oder Amazon* Boden1Leimholz oder OSB744 x 430 x 18 mmBaumarkt oder Amazon* Einlegeplatte1Leimholz oder OSB690x 370x 18 mmBaumarkt oder Amazon* Dach1Leimholz920 x 576 x 18 mmBaumarkt oder Amazon* Seiten2Leimholz430 x 460 x 18 mmBaumarkt oder Amazon* Beine4Kantholz gehobelt70cm 54×54 mmBaumarkt oder Amazon* Leiste für Dach vorne1Glattkantbrett980 x 70 x 18 mmBaumarkt Dämmungca. 5 StückStyropor Dämmplatten1000 x 500 x 20 mmBaumarkt Schraubenca. 30Schrauben4 x 40 mmBaumarkt oder Amazon* Holzleim1Wasserfester HolzleimBaumarkt oder Amazon* Füße4Möbelgleiter oder Möbeluntersetzer damit Bock auch mal im feuchten stehen kannBaumarkt oder Amazon* Farbe1Clou Pulverbeize Birnbaum (Nr 172)Baumarkt oder Amazon* Lack1Clou HolzsiegelBaumarkt oder Amazon* Innenverkleidung6Sperrholzplatten für die Innenverkleidung6mm bis 8mm (Maße ausmessen)Baumarkt oder hier über Ebay* Fensterrahmen4L-Profilholz Fichte316x30x10mmBaumarkt Türrahmen4Fichte Leiste180x20x10 mmBaumarkt Weisse Farbe1Weiss Buntlack für Beine und Fenster- und TürrahmenBaumarkt Schmusekissen mit Katzenminze1Kleine Kissen mit Katzenminze die Katzen in das Haus locken um sie daran zu gewöhnen hier bei Amazon* KlebebandDoppelseitiges Klebeband für Plüsch StoffBaumarkt oder Amazon* Plüschstoff1Plüsch Fellimitat mit Pfotenmuster 150 cm breit100 x 150 cmhier bei Amazon* Heizmatte1Heizmatte mit Schwachstombetrieb für KatzenHier über Zooplus* Teerpappe1Nur notwendig wenn Haus im freien stehtBaumarkt

Weitere Links zum Thema

  • Katzentoiletten-Schrank aus Buche bauen
  • Katzen Kratzbaum selber bauen
  • Kratzsäule für Katzen bauen
  • Pulverbeize richtig verwenden
  • Sketchup Kurs auf DVD*
  • Sketchup Download

* = ein Affiliate-Link

Top 12 wurfkiste katze karton selber bauen tổng hợp bởi sale

Wurfkiste Bauanleitung

  • Autor: bauanleitung.org
  • Einreichungsdatum: 10/09/2022
  • Bewertung: 4.83 (660 vote)
  • Zusammenfassung: Die Wurfkiste nutzt das Tier dann zum einen für die Geburt, … ohne größere Schwierigkeiten eine geeignete Wurfkiste selber bauen kann.

Katzenbabys – so gehen Sie mit dem Nachwuchs richtig um

  • Autor: bildderfrau.de
  • Einreichungsdatum: 09/18/2022
  • Bewertung: 4.54 (572 vote)
  • Zusammenfassung: Die meisten Katzenbabys verlassen erst nach vier Wochen die Wurfkiste, um sich ihre neue Umgebung einmal aus der Nähe anzusehen.

Wurfbox für die Katze – Wurfkisten Tipps für dich!

  • Autor: katze-ratgeber.de
  • Einreichungsdatum: 06/01/2022
  • Bewertung: 4.24 (440 vote)
  • Zusammenfassung: Egal ob man die Wurfbox, etwa mit Kartons oder Boxen und Körben selbst macht oder eine Wurfbox kauft, die Wurfbox für die Katzen sollte so …
  • Suchergebnisse: Vielleicht die gute Nachricht zuerst, man muss nicht zwingend eine teure Wurfbox für die Katze kaufen, wenn sie sich anschickt Junge zu bekommen. In jedem Fall aber, sollte man sich auf die Geburt vorbereiten, um die Geburt für die Katze so angenehm …

Verschiedenes: Fragen zu Katzennachwuchs/Wurfkiste | «wir eltern

  • Autor: forum.wireltern.ch
  • Einreichungsdatum: 11/09/2022
  • Bewertung: 4.17 (300 vote)
  • Zusammenfassung: Habt ihr eine selber gebastelt oder fertig gekauft? … Ich habe unserer Katze 2 Wurfkisten (Karton) bereitgestellt – eine bei mir im Zimmer …

Wurfkiste: Katze bequemes Bett für die Geburt herrichten

  • Autor: einfachtierisch.de
  • Einreichungsdatum: 08/03/2022
  • Bewertung: 3.81 (218 vote)
  • Zusammenfassung: Eine Wurfkiste für Ihre Katze ähnelt einer größeren Katzenhöhle oder einem … für Ihre Katze kaufen, aber auch mit relativ geringem Aufwand selber bauen.
  • Suchergebnisse: Achten Sie darauf, dass die Wurfkiste für Ihre Katze an einem ruhigen Ort ohne Zugluft, Durchgangsverkehr und Alltagstrubel steht. Schön warm sollte es ebenfalls sein. Ideal ist ein Raum, bei dem Sie gegebenenfalls die Tür schließen können, der aber …

Katzen Wurfkiste – so fühlen sich Katze und Kätzchen wohl

  • Autor: tier-frage.info
  • Einreichungsdatum: 04/14/2022
  • Bewertung: 3.73 (586 vote)
  • Zusammenfassung: Wenn Sie die Wurfkisten für Katzen selber bauen möchten, wählen Sie unbelastetes Holz (nicht frisch lackiert oder lasiert) oder gut gelüfteten Karton.
  • Suchergebnisse: Gut möglich, dass Ihre schnurrige Queen den Platz ablehnt, wo die Kiste steht oder die Innenausstattung in die eigenen Pfoten nimmt. Geben Sie Mieze also Zeit, damit sie sich an den Wurfplatz gewöhnen, womöglich noch selber ein paar ausrangierte …

Wurfkiste Vergleich & Tests 2022 – StrawPoll

  • Autor: strawpoll.de
  • Einreichungsdatum: 12/11/2021
  • Bewertung: 3.43 (525 vote)
  • Zusammenfassung: Alsino Wurfbox Wurfkiste Welpenbox für Katzen Hunde – aus Holz – Maße: 100 … Diese verkriechen sich in eine gut geschützte Höhle, oder bauen aus Laub und …

Warum ist meine katze mitnden Ktten im Karton?

  • Autor: gutefrage.net
  • Einreichungsdatum: 05/25/2022
  • Bewertung: 3.23 (460 vote)
  • Zusammenfassung: Ideal wäre eine Wurfkiste. Alternativ geht auch ein sauberer Karton. Es kann aber sein, das die Katze selbst einen Platz für sich und die …

Checkliste für Besitzer trächtiger Kätzinnen

  • Autor: medicanimal.de
  • Einreichungsdatum: 10/04/2022
  • Bewertung: 3.17 (411 vote)
  • Zusammenfassung: Wurfkiste Die meisten Katzen ziehen es vor, wenn die Kiste abgedeckt ist. … Beispiele für geeignete Wurfkisten: Kartons Wäschekörbe Neue Katzentoiletten …

Wurfkiste-welche Größe ect? – Tierforum.net

  • Autor: tierforum.net
  • Einreichungsdatum: 08/29/2022
  • Bewertung: 2.86 (165 vote)
  • Zusammenfassung: Da ich nun der Annahme bin das eine unserer Katzen tragend sein … Zur Not tut es auch ein Karton, wenn es um einen einmaligen Wurf geht, …

Katzenhaus aus Pappe selber machen

  • Autor: purina.de
  • Einreichungsdatum: 07/12/2022
  • Bewertung: 2.78 (58 vote)
  • Zusammenfassung: Katzen lieben Karton! Bei PURINA GOURMET findest du eine Anleitung zum Selber-basteln eines Pappenhauses für deine Katze. Hier geht es zum DIY Projekt!

Wurfbox selber bauen!!! – Katzen-Forum.de

  • Autor: katzen-forum.de
  • Einreichungsdatum: 04/19/2022
  • Bewertung: 2.67 (154 vote)
  • Zusammenfassung: Hallöchen, da ich demnächst meine Wurfbox firstselber bauen möchte, wollte ich mal fragen was die Masse eurer Wufkiste sind?! 🙂
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Tech. Setzte ein Lesezeichen permalink.